Starten Sie jetzt

Schlüsselelemente
Konzept
Was andere sagen

Machen Sie Ihre Gemeinde, Kindergarten oder Wohnzimmer zu einem Ort, an dem Eltern Unterstützung und Ideen für Ihr Familienleben bekommen


Sich austauschen können. Ermutigt werden in Ihrer wichtigen Aufgabe als Vater und Mutter. Neue Inspiration finden. Und vielleicht auch neue Freunde. Bei einem gemütlichen Essen, durch anregende Vorträge und Gespräche in kleinen Gruppen.

Kinder kommen nicht mit einer Gebrauchsanleitung zur Welt. Eltern habe viele Fragen: Welche Bedürfnisse hat mein Kind und wie können Eltern darauf eingehen? Wie kann ich mein Kind fördern? Zeit mit der Familie verbringen? Kinder entwickeln sich ständig weiter. Wie halten wir mit Ihnen Schritt? Inspirierende Vorträge im Elternkurs geben Antworten und praktische Tipps.

 

Sehen Sie hier die 1. Einheit des Eltern-Kurses

Ihre Gemeinde – ein Ort für Familien?

Viele Gemeinden haben ausgezeichnete Angebote für Kinder. Der Elternkurs bringt Eltern in Ihrer Gemeinde und Nachbarschaft zusammen.

Der Elternkurs schafft einen Raum für Eltern, gibt praktische Anregungen für den Familienalltag und bringt christliche Werte ins Gespräch. Ob Kindergottesdienst, Krabbelgruppe, Winterspielplatz,  Kommunionunterricht, Kinderchor, Pfadfindergruppe, Kindergarten oder Nachbarschaftstreff – der Elternkurs spricht alle Eltern an.


Das Kurskonzept - Der Elternkurs ist kinderleicht durchzuführen

Als Kursleiter müssen Sie weder Erziehungsexperte sein noch persönliche Beratung geben.

  • Gefragt sind freundliche Gastgeber, die ein neues Angebot für Eltern in Ihren Räumlichkeiten starten.

  • Die Referate werden von DVD eingespielt, auf der neben den Autoren Nicky und Sila Lee auch Eltern und Kinder sowie Experten zu Wort kommen.

  • DVD-Set, Teilnehmerbücher und Leitfaden für Mitarbeiter  sind fachlich fundiert und aufeinander abgestimmt.

Der Elternkurs findet in einer einladenden Atmosphäre statt und startet mit einem gemeinsamen Essen. Praktisch ausgerichtete Referate werden in Kleingruppen besprochen.

Der Elternkurs ist eine Serie von fünf Treffen. Jedes Treffen umfasst mit Essen ca. 2,5 Stunden. Alternativ können Sie auch einen 10-Wochen-Kurs mit kürzeren Treffen durchführen. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie unsere Schulungstage.


Dies sind die Themen

1.Ein starkes Fundament bauen
Familie ist der Ort, an dem Kinder Unterstützung, Ermutigung und Orientierung erfahren. Und wo auch der Spaß nicht zu kurz kommt! Die Teilnehmer entdecken, wie hilfreiche Routinen und Familienrituale dazu beitragen, dass ihre Vision von Familie Wirklichkeit wird.

2. Den Bedürfnissen unserer Kinder begegnen
Alle Kinder brauchen die bedingungslose Liebe und den Rückhalt ihrer Eltern. Doch Kinder sind verschieden. Wir zeigen fünf Wege auf, Kindern Liebe und Unterstützung zu zeigen und die Familienatmosphäre zu verbessern.

3. Grenzen setzen
Wie können Eltern effektiv erziehen? Nicht zu streng sein, aber auch nicht nachlässig oder verwöhnend? Das Konzept der guten und schlechten Entscheidungen hilft Kindern, Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen.

4. Gesunde Beziehungen entwickeln
Kinder lernen in der Familie am meisten über zwischenmenschliche Beziehungen. Mit Stress und Ärger angemessen umzugehen, kann für Kinder eine echte Herausforderung sein – und auch für Eltern! Durch Aktives Zuhören können Konflikte in der Familie entschärft und gelöst werden.

5. Unser Ziel für die Zukunft
Es gehört zu einer gesunden Entwicklung, dass Kinder mit der Zeit immer selbständiger werden und eigene Entscheidungen treffen möchten. Die Meinung der Gleichaltrigen wird immer wichtiger. Engagierte Eltern sind gefragt, die ihre Kinder auf diesem Weg begleiten und wichtige Werte weitergeben. Wie können Eltern ihren Kindern helfen, gute Entscheidungen zu treffen, z.B. in Bezug auf Gruppendruck?

Oft gefragt

Wer kann einen Elternkurs durchführen?
Wenn Sie das Anliegen haben, Familien zu stärken und zu unterstützen und Sie Freude daran haben, Gastgeber zu sein, können Sie einen Elternkurs durchführen. Kursleiter müssen weder Erziehungsexperten sein noch eine persönliche Beratung geben. Der Kurs ist so gestaltet, dass er einfach durchzuführen ist.

Wir empfehlen, einen Trainingstag für den Elternkurs zu besuchen – am besten mit Ihrem ganzen Mitarbeiter-Team!


Wie können wir den Elternkurs langfristig in unserer Kirchengemeinde etablieren?
Halten Sie im Elternkurs Ausschau nach Teilnehmern, die Sie um Mithilfe bei einem weiteren Elternkurs bitten können. Verteilen Sie die Aufgaben auf mehrere Personen, so dass niemand zu sehr in Anspruch genommen wird. Fangen Sie mit einem kleinen Elternkurs mit Freunden und Bekannten an, z.B. bei Ihnen zuhause. Stellen Sie dann ein Mitarbeiterteam zusammen für einen weiteren Elternkurs. Gewinnen Sie im Laufe der Zeit weitere Mitarbeiter dazu.


Was ist zu beachten, wenn wir die Referate selber halten?
Idealerweise sollten die Referate von einem Vater und einer Mutter präsentiert werden.

Machen Sie sich gründlich mit allen Themen vertraut, indem Sie die Vorträge auf DVD gemeinsam mit ihren Partner oder Co-Referenten anschauen. Weiterführende Informationen zu allen Themen finden Sie im Elternbuch „Eltern auf Kurs“.

Das Präsentationspaket enthält alle Manuskripte. Entscheiden Sie, ob und wenn ja welche Einspielungen von DVD  wie z.B. Straßenumfragen, die Sofa-Familien oder Stellungnahmen von Experten sie verwenden möchten oder ob Sie es vorziehen, die  Powerpoint-Präsentationen aus dem Präsentationspaket einzusetzen.

Was ist effektiver: Die DVD einzusetzen oder die Referate selber zu halten?
Wählen Sie, was am besten zu Ihnen und Ihren Gästen passt. Wenn Sie den Kurs zum ersten Mal durchführen, empfehlen wir, die DVD zu verwenden. So können Sie sich auf die Organisation des Elternkurses und auf Ihre Rolle als Gastgeber und Gesprächsgruppenleiter konzentrieren.


Können wir eine Teilnehmergebühr nehmen?
Gastgeber von Elternkursen, die in Privatwohnungen durchgeführt werden, nehmen in der Regel keine Gebühren. Sie bitten die Teilnehmer um eine freiwillige Spende, um die Ausgaben für das Essen und die Teilnehmerbücher abzudecken.

Bei größeren Kursen können Sie einen festen Beitrag kalkulieren, indem Sie alle Kosten, z.B. auch die Miete für einen Raum, auf die Teilnehmer umlegen. Viele Kirchengemeinden und Institutionen bieten einen Zuschuss für finanzschwache Familien, die sonst nicht am Kurs teilnehmen könnten.


Was sollten wir unbedingt beachten für einen erfolgreichen Elternkurs?
Eine gute Atmosphäre und freundliche, aufgeschlossene Mitarbeiter sind Schlüsselelemente für einen erfolgreichen Elternkurs. Am wichtigsten ist jedoch das Gebet. Beten Sie gemeinsam vor jedem Treffen für Ihre Teilnehmer und für Ihre Gäste.


Welche Verbindungen gibt es zum Alphakurs und zum Ehe-Kurs von Alpha?
Elternkurse werden gern von Menschen aus der Nachbarschaft oder dem Freundeskreis einer Kirchengemeinde besucht. Beim Elternkurs vermitteln wir u.a., dass es eines der wichtigsten Dinge ist, die wir für unser Kind tun können, dass wir in unsere Partnerschaft investieren, wenn wir gemeinsam erziehen. Viele Teilnehmer sind dafür offen, auch an einem Ehe-Kurs teilzunehmen.

Am Ende eines Elternkurses sprechen wir darüber, wie wir als Eltern unsere Werte und unseren Glauben an unsere Kinder weitergeben – oft unbewusst – und dass es deshalb wichtig ist, sich darüber klar zu werden, was wir eigentlich glauben. An dieser Stelle empfehlen wir, einen Alpha-Kurs zu besuchen.


Was andere sagen

Meine Vision ist, dass Gemeinden zu Kompetenzzentren für Familien werden. Hier können junge Familien echte Hilfestellung für ihr Leben mit Kindern bekommen. Ein wirksames Tool dafür sind Elternkurse. Ich empfehle besonders den Elternkurs von Alpha, da er einfach durchzuführen ist und die Möglichkeit gibt, wichtige Themen der Erziehung in entspannter Atmosphäre anzusprechen.

Anke Kallauch, Referentin für Kindergottesdienst im Bund Freier evangelischer Gemeinden

Der erste Elternkurs in unserer Gemeinde stieß auf großes Interesse, wir mussten sogar einigen Eltern wegen Überfüllung absagen. Von den Teilnehmern habe ich durchweg ein positives Echo erhalten. Wir planen bereits den nächsten Elternkurs, der bereits in diesem Jahr stattfinden soll.

Pastor Evan Schaefer, Holzminden

DK Portrait.jpg

Kinder und Familien im Mittelpunkt

Für jeden Beruf machen wir eine Ausbildung. Eltern werden wir einfach so. Der Elternkurs hilft, den herausfordernden Alltag als Familie besser zu meistern.

Daniel Kallauch, Kinderkünstler

 

Der Kurs ist hilfreich und hat viele lebbare Impulse für den Erziehungsalltag geliefert. Es entwickelte sich ein reger Austausch. Wir hatten den Eindruck, dass die Eltern durch diesen Kurs ermutigt wurden, fröhlicher und entspannter Ihr Elterndasein zu leben. Die Eltern würden gern weitere Kurse von Alpha wie den Teenie-Elternkurs oder den Ehe-Kurs besuchen.

Christiane Middelmann, Wermelskirchen

Eltern-Kurs im Wohnzimmer

Wir planen bereits den nächsten Eltern-Kurs

Wir haben den Elternkurs probehalber mit 7 Eltern im Wohnzimmer einer Mutter aus unserer Gemeinde durchgeführt. Vier Mütter haben ihre kleinen Kinder dazu mitgebracht, das ging ganz unkompliziert. Am wertvollsten für mich waren die Gesprächsrunden mit anderen Eltern. Weil uns allen der Elternkurs so gut gefallen hat, planen wir nun, einen weiteren Elternkurs in der Krabbelgruppe zu starten, die ich mit meinem Sohn besuche. Es ist wirklich unkompliziert, weil die Vorträge von DVD eingespielt werden. Die Pastorin der Kirchengemeinde unterstützt uns gerne.

Isabel Weber, Mutter von drei Kindern (1-6 Jahre), Stuttgart

Wir haben den Elternkurs mit 9 Teilnehmern und unseren beiden Co-Leitern in unserer Kirchengemeinde durchgeführt. Das Essen haben wir von einem Caterer kommen lassen und Salat und Brot von uns dazu gestellt. Wir saßen zu zwölft am Tisch, das kam bei allen gut an. Auch die Referate kamen sehr gut an und es gab immer einen intensiven Austausch in der Gruppe. Wir planen bereits den nächsten Elternkurs.“

Angelika Fetzer-Arnold und Helmut Arnold, Eltern von 7 erwachsenen Kindern, 1 Pflegekind, Zwingenberg

Familienzeit am Samstagvormittag

Der Elternkurs von Alpha Deutschland ist eine tolle Möglichkeit, als Gemeinde ein hilfreiches Fortbildungsangebot für Eltern anzubieten. Die Vorträge bieten einfache Tipps und ermöglichen einen guten Austausch über eigene Familienerfahrungen. Wir haben den Kurs am Sonntagvormittag angeboten und parallel ein Angebot für die Kinder der Eltern organisiert. Dieser ganzheitliche Ansatz für die ganze Familie hat sich positiv bewährt.

Matthias B., Prediger, Weener