Mehr erfahren

Was Sie erwartet

Oft gefragt

DSCF9571-cmyk.jpg

Wer sind die Gründer des Elternkurses?
Nicky Lee ist Pfarrer der anglikanischen Holy Trinity Brompton Church (HTB) im Herzen von London. In dieser Kirche wurde der bekannte Alpha-Glaubenskurs entwickelt. Nicky Lee und seine Frau Sila leiten die Ehe- und Elternkurse von Alpha International. Sie sind seit über 30 Jahren verheiratet und Eltern vier erwachsener Kinder.

Die von ihnen entwickelten Ehe-Vorbereitungskurse, Ehe-Kurse und Elternkurse werden in ihrer Londoner Kirchengemeinde mehrmals im Jahr mit Hunderten von Teilnehmern durchgeführt. Die Elternkurse wurden bereits in viele Sprachen übersetzt und werden in Kirchengemeinden verschiedener Konfessionen angeboten, z.B. in Österreich, der Schweiz, Frankreich, Norwegen, Irland, USA, Kanada, Australien und China. 



Wann und wo finden die Eltern-Kurse statt?
Elternkurse finden an verschiedenen Orten in Deutschland statt: In Kirchengemeinden, in Familienbildungsstätten, Schulen und Kindergärten, mit Freunden und Bekannten im Wohnzimmer…
Suchen Sie einfach mit unserem Kursfinder nach einem Elternkurs in Ihrer Nähe und melden Sie sich direkt beim Veranstalter an.


Wer kann mitmachen?
Neben Eltern können auch andere Personen, die privat oder beruflich Kinder bis 10 Jahre betreuen, am Elternkurs teilnehmen, z.B. Großeltern, Erzieher, Lehrer, Gruppenleiter oder Tagespflegepersonen. Auch werdende Eltern sind sehr willkommen. Schwerpunkt des Kurses ist das Familienleben und die besondere Rolle der Eltern.


Kann ich auch ohne meinen Partner am Elternkurs teilnehmen?
Wenn Sie es einrichten können, als Paar gemeinsam am Elternkurs teilzunehmen, haben Sie einen größeren Nutzen, da sie neue Anregungen für Ihr Familienleben leichter umsetzen und als Eltern „an einem Strang“ ziehen können. Deshalb ermutigen wir, nach Möglichkeit gemeinsam am Elternkurs teilzunehmen. Natürlich können Sie auch gern alleine zum Elternkurs kommen.


Muss ich von Anfang bis Ende am Elternkurs teilnehmen?
Da die Themen aufeinander aufbauen, empfehlen wir, nach Möglichkeit an allen Treffen teilzunehmen. Wenn Sie an einem Treffen nicht teilnehmen können, so melden Sie sich bitte rechtzeitig beim Kursleiter ab. Die Inhalte des verpassten Treffens können Sie im Elternbuch „Eltern auf Kurs“ nachlesen oder Sie können Ihren Kursleiter bitten, Ihnen den Vortrag auf DVD auszuleihen.


Kann ich auch selber einen Elternkurs starten?
Wir helfen Ihnen gern, Ihren eigenen Elternkurs zu organisieren. Wir empfehlen die Zusammenarbeit mit einer Kirchengemeinde oder z.B. einer Kindertagesstätte. Doch auch bei Ihnen zuhause können Sie mit Freunden und Bekannten einen Elternkurs durchführen - mithilfe des DVD-Sets und der gut aufeinander abgestimmten Materialien. Mehr Tipps und Informationen dazu finden Sie im Bereich für Veranstalter.

Was kostet der Elternkurs?
Die Elternkurse werden von verschiedenen Veranstaltern wie Kirchengemeinden, Familienbildungsstätten oder Kindertagesstätten angeboten. In der Regel nehmen die Veranstalter eine Gebühr von ca. € 50,00 bis € 80,00 pro Teilnehmer, um die Ausgaben für die Teilnehmerbücher, Essen, Getränke, Raumkosten etc. abzudecken.
Wenn Sie die Gebühr nicht aufbringen können, scheuen Sie sich bitte nicht, sich beim Veranstalter nach einer Ermäßigung zu erkundigen. Viele Kirchengemeinden und Institutionen haben einen Etat, um Familien mit geringem Einkommen und Alleinerziehenden die Teilnahme am Elternkurs zu ermöglichen.


Was kann ich tun, wenn im Kursfinder kein Elternkurs in meiner Nähe angezeigt wird?
Unser Kursfinder für die Elternkurse befindet sich noch im Aufbau, d.h. es kommen ständig neue Elternkurse hinzu. Bitte schauen Sie einfach von Zeit zu Zeit nochmals in unserem Register nach, ob inzwischen ein Elternkurs in Ihrer Nähe angeboten wird.

 

Eltern-Kurs schon besucht?

Dann starten Sie einen neuen Eltern-Kurs!

Was andere sagen

Der Elternkurs hat Spaß gemacht! Wir haben neue Impulse bekommen, aber auch Bestätigung für Sachen, die schon gut laufen. So haben wir die Anregung, eine feste Familienzeit einzurichten, wieder aktiviert: Spieleabende, Schwimmbadbesuche, mit den Kindern gemeinsam kochen. Das hatten wir uns schon einmal vorgenommen, doch es war etwas eingeschlafen. Es kam sehr gut bei den Kindern an. Auch Einzelaktionen mit den Kindern – wichtig, wenn man mehrere Kinder hat – machen wir von Zeit zu Zeit. Am besten gefallen hat mir das gemeinsame Essen, die Austauschrunden und die Interviews mit Eltern und Kindern auf der DVD.

Monika Fischer, Mutter von 5 Kindern, Hardt

Auch, wenn ich mich bereits gut informiert in Erziehungsfragen und im Umgang mit meinem Kindern gefühlt habe, wurden mir Dinge vermittelt, die einen ganz besonderen Stellenwert in unserer Familie bekommen haben. Sie ließen sich leicht umsetzen und zeigten eine ganz besondere Wirkung.

Gesa S. , Weener

Ich finde es interessant und spannend, wie andere Familien alltägliche Situationen handhaben, in denen man selber instinktiv anders reagieren würde.

Herma A, Weener

Wir beide konnten sehr profitieren von dem Kurs. Besonders hilfreich war es für unser Pflegekind (Kindergartenalter). Weil wir lernten, besser mit Wut und Grenzen setzen umzugehen.

Angelika Fetzer-Arnold und Helmut Arnold, 7 erwachsene Kinder, 1 Pflegekind, Zwingenberg