"Ich habe mich jedes Mal darauf gefreut!"

"Ich habe mich jedes Mal darauf gefreut!"

Ein Termin in der Woche, der nur für uns reserviert war. Ich habe mich jedes Mal darauf gefreut!
— Eine Teilnehmerin

Laut einer Umfrage* unter 1.000 Gästen aus Ehe-Kursen weltweit sagen 99% der Teilnehmer aus, dass der Ehe-Kurs einen positiven Einfluss auf ihre Paarbeziehung hat. 81% der Gäste sind so begeistert vom Ehe-Kurs, dass sie ihn sofort ihren Freunden weiterempfehlen würden.

85% der Ehe-Kurse werden in Kirchen oder Gemeindehäusern angeboten. Einige Kurse finden bei den Kursleitern zuhause statt, in einer gemütlichen Wohnzimmer-Atmosphäre. Immer mehr Ehe-Kurse in Deutschland, Österreich oder der Schweiz werden auch in Restaurants oder anderen Orten durchgeführt. Wo auch immer ein Ehe-Kurs stattfindet, die Kursleiter legen viel Wert darauf, eine entspannte und romantische Atmosphäre für ihre Gäste zu schaffen.

 *The Marriage Course Global Impact Study 2017 Alpha International und Barna Group

Warum Ehe-Kurse?

„Wir bieten Ehekurse an, weil wir damit Menschen etwas Gutes tun können. Alle gewinnen, wenn Ehen gesund sind: Die Ehepartner selbst, Kinder, Familien, unsere Stadt und auch unsere Gemeinde“ berichtet Pfarrer Stefan Hradetzky von der Paulusgemeinde Traunreut in Oberbayern. „Beim Ehekurs erleben die Teilnehmer Wertschätzung und  Gastfreundschaft und lernen uns in einem entspannten Rahmen persönlich kennen. Wir müssen uns im Gasthof nur  noch um die Tischdekoration und die Technik wie Hintergrundmusik und Einspielen der Vorträge von DVD  kümmern. Essen und Getränke bestellen die Teilnehmer individuell à la carte. So können wir uns voll auf unsere Rolle als Gastgeber und Moderatoren konzentrieren.“

Was sagen die Teilnehmenden?

Die gemütliche Atmosphäre beim Dorfwirt St. Georgen kommt bei den Paaren gut an: „Vielen Dank für die tolle Idee, diesen Kurs anzubieten“ – „ Uns haben die unterhaltsamen Videoreferate und die persönliche Atmosphäre gut gefallen“ – „Ein Fixtermin in der Woche, der nur für uns reserviert war, Das hat uns gut getan. Ich habe mich jedes Mal darauf gefreut.“ Pfarrer Hradetzky : „ Das positive Feedback der Teilnehmer hat uns sehr ermutigt, den Ehekurs regelmäßig einmal im Jahr durchzuführen.“

Interesse an Alpha

Neben dem praktischen Nutzen für die Paare beobachtet Pfarrer Hradetzky noch einen weiteren Effekt: „ Unsere Gäste wurden durch die positiven Erfahrungen im Ehekurs  neugierig, was wir sonst noch zu bieten haben. So haben sich einige anschließend zu unserem Alphakurs angemeldet.“

Dort hingehen, wo die Menschen sind

Kirche-die-bewegt in Saarbrücken ist eine junge freikirchliche Gemeinde, die vor 6 Jahren gegründet wurde. Sie verfügt über keine eigenen Räume, Gottesdienste finden in einem Kultur- und Bürgerzentrum statt.  „Wir gehen mit unseren Angeboten dahin, wo die Menschen sind“ berichten Heidi und Rainer Ringwald.

Neben Müslischalen und Brennofen

„Die Gemeinde wird hauptsächlich von jungen Leuten besucht, und passend dafür fanden wir für unseren Ehe-Kurs eine Location mitten im Studentenviertel. Die Inhaberin der „Malbar“, einer Keramik-Werkstatt, stellte uns gerne ihre Räume zur Verfügung, als sie erfuhr, dass dort Abende zur Stärkung von Ehe-Beziehungen stattfinden sollten.“ Wo tagsüber Schulklassen und Geburtstagsgesellschaften die Werkstatt besuchen, um Kaffeebecher und Müslischalen zu bemalen und brennen zu lassen, trafen sich am Abend die Paare, um bei einem leckeren Snack neue Anregungen für ihre Paarbeziehung zu gewinnen.
Der Ehe-Kurs wurde gut angenommen. „Zwei der Paare haben sich inzwischen verlobt und werden bald heiraten“ freuen sich Rainer und Heidi Ringwald. Sie planen bereits den nächsten Ehe-Kurs.

Zwischen Bücherwänden und Standuhr

In der katholischen Pfarrei St. Anton in Kempten/Allgäu finden die Ehe-Kurse ebenfalls in einer besonderen Umgebung statt. Renate und Günther Ponkratz sind begeistert: „Von unserem Pfarrer haben wir die alte Kapuzinerbibliothek zur Nutzung für den Ehekurs bekommen. Mit seiner altehrwürdigen, warmen Atmosphäre lässt dieser Raum unsere Gäste zur Ruhe kommen und bereitet so den Boden für tiefe, offene Gespräche der Paare“ Jedes Paar erhält einen eigenen Tisch oder Sitzplatz  an den liebevoll dekorierten Tischen unter dem alten Kronleuchter.  So bleibt die Privatsphäre der Paare gewahrt, denn Gruppengespräche gehören nicht zum Ehe-Kurs. Ein Ehepaar berichtet am Ende des Kurses in St. Anton: „Der Raum und der Kurs ermöglichten uns, tief in unser Seelenleben einzutauchen, so tief dass wir hier und jetzt sprachlos stauen und lieben“

 Aus dem Alltag heraustreten und genießen

Auch Andreas Schwesig  aus Diesdorf hat mit seiner Frau Birgit an einem Ehe-Kurs mit besonderem Ambiente teilgenommen: „Im Landgasthof Rohrberg wurden wir herzlich mit Sekt empfangen und durften bei Kerzenschein zum Anfang des Abends einen ständig wechselnden tollen Imbiss genießen, bei romantischer Musik und in gebührender Intimität an 2-er Tischen. Neben vielen guten Gedankenanstößen und einigen Aha-Erlebnissen gab es auch einiges an Heiterkeit.

Was hat der Ehe-Kurs gebracht?

„Mein Fazit: Der Ehe-Kurs ist einfach genial! Wir kamen als Ehepaar einmal raus aus unserem Alltag und hatten einen besonderen Abend für uns. Ich habe gelernt, dass es wichtig ist, auch nach 36 Ehejahren, mich immer wieder neu meinem Partner zu öffnen und miteinander zu reden. Der Kurs hat uns angeregt, einen regelmäßigen wöchentlichen „Ehe-Abend“ nur für uns einzuplanen. Der Ehe-Kurs hat uns wirklich gutgetan!“

Find an Alpha near you

Try Alpha

Find out more about Alpha

Learn more